• Letzte Änderung: Do, 04. Mär 2021, 06:04.
Internetseite des Männerchores Weiler bei Bingen

A A A

Lexika

Suche nach Begriffen

Lexikon

Begriff Definition
Hermannjosef Rübben

Komponist
*1928 in Siegburg +2017 in Köln

Werke: Kantaten, Liederzyklen, Solo-Lieder, Originalkompositionen und Volksliedsätze für alle Chorgattungen, Instrumental- u. Orchestermusik

Zugriffe - 2174
Felix Mendelssohn Bartholdy

Mendelssohn Bartholdy

Jakob Ludwig Felix Mendelssohn Bartholdy (* 3. Februar 1809 in Hamburg; † 4. November 1847 in Leipzig) war ein deutscher Komponist, Pianist und Organist. Er gilt als einer der bedeutendsten Musiker der Romantik und setzte als Dirigent neue Standards, die das Selbstverständnis des Dirigierens bis heute maßgeblich mitprägen.

Zugriffe - 2031
Evergreen
Ein Evergreen oder Dauerbrenner ist ein beliebtes Musikstück, dessen Veröffentlichung mehrere Jahre oder gar Jahrzehnte zurückliegt und das dennoch von den Medien häufig gespielt und von den Hörern gerne gehört wird. Dabei kann es sich um Stücke aus der Popmusik, Rockmusik, Schlager, Volksmusik, Chansons, Rap, Jazz, Soul, Hip Hop, Klassik oder auch Filmmusiken (seltener auch Techno oder House) handeln. Eine weitere Bezeichnung für solch ein Musikstück ist Oldie (abgeleitet von englisch old für alt).
Zugriffe - 2182
Synonyme - Oldie
Dynamik

Mit Dynamik wird in der Musik die Lehre von der Tonstärke bezeichnet. Die am häufigsten verwendeten Tonstärken der abendländischen Musik werden mit folgenden italienischen Abkürzungen bezeichnet (geordnet von leise nach laut):
ppp - pp - p - mp - mf - f - ff - fff

Piano („still“, „leise“, „zart“), Abkürzung p, ist die Anweisung für eine leise Tonstärke.
Forte („stark“, „laut“, „kräftig“), Abkürzung f, ist die Anweisung für eine laute und kräftige Tonstärke.

Mit dem Buchstaben m wie mezzo („mittel“, „halb“) wird die Anweisung abgeschwächt: mf (mezzoforte) bedeutet „mittellaut“ und ist etwas leiser als f, während mp (mezzopiano, „mittelleise“) etwas lauter als p ist.

Zugriffe - 2571
Deklamation
Deklamation ist die Art und Weise, wie beim Vortrag von Musik die melodischen Linien sinnvoll betont, artikuliert und phrasiert werden. Kompositorisch bezeichnet Deklamation die Vertonung von Sprache in Hinsicht auf das musikalische Erfassen der Form und des Sinngehalts des Textes. Dabei kann die Gesangsstimme an das sinnvolle und affektgesteuerte Sprechen der Sprache anknüpfen und deren in Musik transformierbare Inhalte abbilden.
Zugriffe - 3192
Crescendo

Das Wort crescendo (cresc., „wachsend“) schreibt eine allmähliche Verstärkung der Lautstärke vor. Das Gegenteil davon ist das diminuendo (dim., „verringernd“) oder auch decrescendo (decresc.), das ein Leiserwerden verlangt. Oft steht danach eine Dynamikbezeichnung, die das Ende der Veränderung und die zu erreichende Dynamik anzeigt.

Zugriffe - 2372
Synonyme - Diminuendo, Decrescendo
Chorwerk
Werk der Chormusik: Gesangstück für Einzelstimmen und Chor
Zugriffe - 2272
Synonyme - Chorwerke
Chorsatz

Ein Chorsatz ist das Arrangement eines Liedes oder Gesangsstückes für mehrere gesungene Stimmen (siehe auch Mehrstimmigkeit). Der häufigste Fall ist dabei der vierstimmige Satz für gemischten Chor (SATB), sowie drei- oder vierstimmige Sätze für Chöre mit gleichen Stimmen (SSA, SSAA, TBarB, TTBB). Konkret muss der Arrangeur zu jedem Ton der Melodie Begleittöne finden, die zusammen in der Regel passende Akkorde ergeben, und die Begleittöne jeweils einer Stimme zuordnen. Zuweilen werden auch Dissonanzen gesetzt, die sich oft in eine Konsonanz auflösen. Der Begriff bezeichnet sowohl die Art des Tonsatzes als auch einzelne konkrete Musikstücke, die für Chor gesetzt sind.

Zugriffe - 2103
Synonyme - Chorsätze, Chorsätzen
Chormusik
Chormusik ist Vokalmusik, die von einem Chor gesungen wird. Chormusik kann einstimmig oder mehrstimmig sein, entweder mit instrumentaler Begleitung oder a cappella (ohne eigenständige Begleitung). Chöre im heutigen Sinne, also große, oft mit Laien besetzte Gesangsgruppen, gibt es erst seit dem 19. Jahrhundert. Die vor dem Spätbarock entstandene Vokalmusik ist nach heutigen musikwissenschaftlichen Erkenntnissen meist solistisch aufgeführt worden, sie gilt heute aber durch die spätere Aufführungstradition ebenfalls als „Chormusik“.
Zugriffe - 2208
Chor
Unter einem Chor (von griech. χορός choros „Tanzplatz“, „Reigen“, „tanzende Schar“) versteht man in der Musik eine Gemeinschaft von Singenden, in der jede Stimme mehrfach besetzt ist. Außerdem ist Chor die Bezeichnung für ein von diesem Ensemble aufzuführendes Stück.
Zugriffe - 3370
Synonyme - Chöre
Bass
Als Bass (von lateinisch bassus ‚stark‘, ‚reichlich‘; Pl. die Bässe) wird die tiefste Gesangsstimmlage bezeichnet. Ein Sänger dieser Stimmlage wird einfach Bass oder auch Basso genannt. Nur wenige der Bässe haben ein großes Volumen bei sehr tiefen Tönen und einen nach unten erweiterten Tonumfang, häufig auch eine dunkle Färbung. Solche Bässe bezeichnet man als Dramatischen Basso Profondo oder umgangssprachlich auch als schwarzen Bass.
Zugriffe - 2345
Synonyme - Bässe
Barock
Als Barock wird ein Epoche der europäischen Kunstgeschichte bezeichnet, die Ende des 16. Jahrhunderts begann und bis ca. 1760/70 reicht. Unterepochen Frühbarock (bis ca. 1650), Hochbarock (ca. 1650–1700), Spätbarock (ca. 1700–1730)[4] und Rokoko (ca. 1730–1760/70). Gelegentlich werden Spätbarock und Rokoko gleichgesetzt, andererseits wird das Rokoko auch als eigenständige Epoche angesehen.
Zugriffe - 2245
Synonyme - Frühbarock, Hochbarock, Spätbarock, Rokoko
Band
Band [bænd] ist in der Musik die Bezeichnung für eine Gruppe von Musikern, die sich üblicherweise unter einem einheitlichen Namen (Bandnamen) zusammengeschlossen hat, um gemeinsam zu musizieren. Der Begriff wird im deutschsprachigen Raum überwiegend für Musikgruppen der Jazz-, Pop-, und Rockmusik verwendet. Für Musikgruppen anderer Stilrichtungen siehe etwa Big Band (z. B. Swing), Kapelle (z. B. Volksmusik), Orchester, Ensemble und Chor (z. B. Klassik).
Zugriffe - 2298
Ballade

Als Ballade in der Unterhaltungsmusik werden Stücke in langsamem Tempo bezeichnet; Balladen von Liedermachern legen das Schwergewicht auf den Textinhalt.

Zugriffe - 2250
Synonyme - Balladen
Alt-Stimme

Die Stimmgattung Alt bezeichnet in der Musik die tiefere Stimme der Frauen- oder Knabenstimmen oder eine sehr hohe Männerstimme. Der Stimmumfang beträgt etwa g–e’’. Besonders tiefe Frauenstimmen werden auch als Kontra-Alt bezeichnet. In Analogie zur Stimmlage "Alt" gibt es bei Musikinstrumenten die Tonlage "Alt".

Zugriffe - 2538

Aus der Fotogalerie ...