• Letzte Änderung: Mo, 07. Jun 2021, 05:46.
Internetseite des Männerchores Weiler bei Bingen

Unser letztes Konzert: "Traditionelle Weihnacht"

Konzert-Highlights

2019 Konzert "Traditionelle Weihnacht"
2018 Weihnachtskonzert 
2018 Benefizkonzert Rotary International
2018 Konzert "Day & Night"
2017 Weihnachtskonzert
2017 Chor am Tag der Deutschen Einheit
2016 "Klingendes Rheinhessen" an Weihnachten
2015 Konzert "Die große Welt der Oper"
2012 Konzert "Querbeet"
2011 Konzert in Maria Laach
2008 Benefizkonzert St. Stephan in Mainz
2007 Konzert "Perlen aus Oper und Operette"
2004 Rundfunkaufnahme des SWR
2000 Konzert zur Jahrtausendwende

Feedback zu „Weihnachten aus aller Welt"

Passbild AnonymLieber Adam,

mit eurem Konzert habt ihr wieder voll ins Schwarze getroffen. Die unterschiedlichen Darbietungen der Kinder, vor allem des Chors und Mennas zeugten von hoher Qualität.

Auch das Liedgut war gut ausgewählt. Es ist zu ahnen, wieviel Energie und Mühen in der Vorbereitung dieses Konzertes stecken.

Herr G. aus Ingelheim

A A A

Kinderchor der Grundschule Heilig Kreuz Weiler

Glocken wie aus 200 Kölner Kirchen

[Allgemeine Zeitung, 21.12.2019]

WEILER. Zum 22. Mal hat der Männerchor Weiler zum Weihnachtskonzert eingeladen. Dabei gelingt es den Verantwortlichen um den agilen Vorsitzenden Adam Schmitt immer wieder neue Akzente und Farbtupfer im Programm zu setzen und ideenreich obendrein.  

Das ist es, was das Konzert im Kerzenschein auch von vielen anderen Weihnachtskonzerten unterscheidet: Seit bald 10 Jahren setzt man mit den farblichen Akzenten den Kirchenraum in immer neue Erlebniswelten.

Und dazu ist die gotische Hallenkirche St. Maria Magdalena in Weiler mit ihren hohen Gewölben geradezu prädestiniert und die hervorragende Akustik im Raum tut das übrige jede musikalische Darbietung auch zu einem klanglichen Erlebnis werden zu lassen. 

Und genau das zieht Hunderte von Besuchern aus der ganzen Region jedes Jahr nach Weiler.

Und Weiler wäre längst kein Anziehungspunkt für Konzerte, wäre da nicht der mehr als 42 Personen starke Männerchor, der seit Jahrzehnten konstant hervorstechende Leistungen bringt und von einem der Musik verwachsenen Chorleiter Andreas Arneke, gefordert, geformt und motiviert wird.

Männerchor WeilerEin Musiker mit Gespür für das, was man heutzutage dem Publikum präsentieren muss, um zu gefallen und den Zug der Zeit im Chorwesen nicht zu verpassen.

So waren nach einem 80-minütigen Konzert die Zuschauer begeistert, die Sänger und der Kinderchor unter Nicole Kierdorf und Gerhard Fichter mehr als zufrieden, der Chorleiter Andreas Arneke beglückt, das alles gelang.

Schließlich hatte man mit einem Chorsatz in Kölner Mundart und dem berühmten Andachtsjodler aus dem alpenländischen Raum die Messlatte sehr hochgelegt.

Der KinderchorDer Kinderchor der Grundschule Heilig-Kreuz meisterte seinen Part in kindlicher Freude und gesanglicher Begeisterung. Und die Premiere eines gemeinsamen Singens von Kindern und Männern mit „Leise rieselt der Schnee“ war die höchste Anspannung für die jungen und gestandenen Akteure und es gelang, von Strophe zu Strophe besser. In ihren Auftritten hatten die Kinder des Grundschulchores ihre Akzente sehr treffend gesetzt von leisen Liedern, den Zeiten für Ruhe und Stille und das Hineinhören in den Klang der Stille.

Und das traditionelle Weihnachtskonzert versprach einen ganzen Geschenkkorb weihnachtlicher Weisen aus dem deutschsprachigen Raum.

Da waren Chorsätze dabei, die fast schon in Vergessenheit geraten waren und schon aha-Effekte auslösten, obwohl sie vor gerade einmal einem halben Jahrhundert noch präsent waren und natürlich die Klassiker, die zur deutschen Weihnacht einfach dazugehören.

Der Chor schlug den Bogen mit dem Luther-Choral „Vom Himmel hoch“ über den Adventschorsatz von Paul Gerhardt „Wie soll ich dich empfangen“. Bis hin zu den Liedern der Romantik, von den brennenden Lichtern am Weihnachtsbaum, dem Kind zu Bethlehem geboren und dem süßen Glockenklang der Weihnacht.

Hier brillierte der Chor einmal mehr mit werkgetreuer Dynamik, in Aussprache und strahlender Weihnachtsfreude.

Kinderchor WeilerDas kölnische Lied vom „Hillich Ovend“, das die Höhner kreiert haben, war von Andreas Arneke in einem ausdrucksstarken Chorsatz gebracht worden.

Die Glocken aus mehr als 200 Kölner Kirchen schienen in diesem Augenblick in der Weilerer Kirche mit zu klingen.

Instrumentalbegleitung des KinderchoresDas war ein Glanzstück für Chorsänger mit einer mundartlichen Überhöhung. Und gerade hier war die Meinung sehr konträr von großer Begeisterung bis zu gewöhnungsbedürftiger zeitgenössischer Gesangskunst.

Allein der Mut von Chor und Chorleiter, so eine Herausforderung aufzunehmen, zeigt die Qualität der Weilerer Sänger.

Und für den Zuhörer, der sich nicht ganz mit dieser Literatur anfreunden konnte, kam dann die Fülle klassischer Highlights-Weihnachtslieder, von der Heiligen Nacht, bis zur Stillen Nacht und hier zeigte der Chor sein ganzes Können und seine ausgeprägte Musikalität, seine Feinfühligkeit für die Symbiose von Text und Musik.

Man hätte eine Nadel vom Tannenbaum fallen hören können.

Die Zuhörer waren begeistert, für sie war jetzt Weihnachten, wie man es an strahlenden Augen und dem einen oder anderen Tränentupfer sehen konnte.

Traditionelle Weihnacht bedeutet aber auch gemeinsames Singen.So waren die Zuhörer eingeladen zum Mitsingen bei „Alle Jahre wieder“ und beim machtvollen Schluss „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“ wozu Dr. Andreas Stipp an der Orgel die Register der historischen Walker-Orgel zog.

Ein starker Beifall zollte den Akteuren, von Kindern bis zu den Männern, herzlichen Dank für dieses weihnachtliche Geschenk eines zu Herzen gehenden Weihnachtskonzertes.

Es hat einmal mehr bewiesen, dass in Weiler der Gesang in allen Altersklassen auf einer besonders hohen Leistungsstufe gepflegt wird.

Und deswegen kann man sicher sein, dass bei diesen Darbietungen die Besucher auch von weit her nach Weiler kommen, um dieses weihnachtliche Highlight alle Jahre mit zu erleben.

Mitwirkende:

  • Kinderchorbegleitung Udo Rohleder und Philipp Hellmeister (beide Akkordeon), eine Flötenduo der Kinder und Gerhard Fichter (Gitarre)
  • Lichttechnik: Jürgen und Philipp Bootz
  • Orgel: Dr. Andreas Stipp
  • Moderation Helmut Weiss und Adam Schmitt

 

 

Impressionen von unserem Konzert     "Day and Night" 

Die große Welt der Oper

Chor und OrchesterWEILER. Es war keine leichte Entscheidung des Vereinsvorstandes vor eineinhalb Jahren, nach einem eindrucksvollen Jubiläum und einem Querbeet-Konzert jetzt die „Welt der Oper“ ins Auge zu fassen. 

Für den Männerchor Weiler eine Herausforderung. Mit einem großen Repertoire allein war dies nicht zu stemmen, es waren weitere Vorgaben zu machen, mehr als 10 Chorwerke, ein leistungsfähiges Orchester und Solisten, ein hochmotivierter Chorleiter und leistungsbereite Sänger. Alle diese Voraussetzungen haben sich in den zurückliegenden Monaten zu einem harmonischen Ganzen geformt.

Weiterlesen ...

Weihnachtskonzert 2017

Weihnachtskonzert im KerzenscheinWeiler. Einen ganzen Sternenhimmel voller musikalischer Glanzlichter setzen die Mainzer Dombläser und der Männerchor Weiler, der zum 20. Weihnachtskonzert eingeladen hatte. Schon zwei Stunden vor Beginn drängten sich die ersten erwartungsfrohen Zuhörer in den vom Kerzenlicht erhellten Kirchenraum der neugotischen Magdalenenkirche, in deren schlanken Gewölbebögen sich das Licht in den Tiefen des Raumes verlor.

Die Kirche war bis auf den allerletzten Platz besetzt und selbst die Empore hatte kaum noch einen freien Sitzplatz.

Weiterlesen ...

Konzert "Querbeet"