• Letzte Änderung: Montag 12 November 2018, 11:18:18.
Internetseite des Männerchores Weiler bei Bingen

Deine Stimme zählt!

Jeder, der Spaß am gemeinsamen Singen hat, ist uns willkommen!

Jeden Donnerstag um 20 Uhr ist Chorprobe im Proberaum im Rathaus in Weiler.

Schau doch einfach mal vorbei!
Weiterlesen ...

A A A

Die Urkunde

Männerchor Weiler zum dritten Mal in seiner Vereinsgeschichte Titel "Meisterchor" ersungen

Zum dritten Mal in seiner Vereinsgeschichte hat der Weilerer Männerchor des MGV „Liederkranz“ den Titel eines Meisterchores des Chorverbandes Rheinland-Pfalz errungen, den er jetzt fünf Jahre lang führen darf.

Es ist die Krönung einer Erfolgsgeschichte im Jahr 2013.

Im Januar wurde der Entschluss gefasst, die drei Stufen der Leistungssingen des Chorverbandes Rheinland-Pfalz anzugehen.

Bereits am  24. März stellte sich der Chor in Altenkirchen im  Westerwald zur Qualifikation und nahm an einem Tag gleich die beiden ersten Hürden. Er wurde am Vormittag „Leistungschor des Chorverbandes Rheinland-Pfalz“ (Leistungssingen Stufe 1) und erwarb am Nachmittag  den Titel eines „Konzertchores des Chorverbandes Rheinland-Pfalz“ (Leistungssingen Stufe 2).

Der Chor beim Auftritt


Beide Titel dürfen jeweils 3 Jahre lang geführt werden.

Damit waren aber auch die Voraussetzungen geschaffen, am Meisterchorsingen teilzunehmen. Am April traf der Chor mit seinem Chorleiter eine sehr mutige Entscheidung: Wir fahren zum Meisterchorsingen  am 2. November nach Rheinhessen, nach Saulheim. 

Meisterchorsingen des Chorverbandes Rheinland-Pfalz

Monate intensiven Probens folgten, denn es mussten insgesamt 4 Werke vorgetragen werden,

  • das Wahlpflichtchorwerk „Pueri concinite“ von Jacobus Gallus aus der Renaissance.
  • das Selbstwahlchorwerk „Glorificamus te“ von Willy Giesen aus der Neuzeit.
  • ein deutsches, strophisches Volkslied „Schifferlied“ von Friedrich Silcher aus der Romantik (welches auswendig gesungen werden musste).
  • ein durchkomponiertes Volkslied „Dunkle Augen, roter Mund“ von Klaus Ochs aus der Neuzeit.


Hierbei erhielt der Chor 3 x  die Note sehr gut und 1 x die Note gut und war damit Titelträger.

Verbandschorleiter Michael Rinscheid (Jury)

Dass dieser Erfolg erreicht werden konnte, ist einer intensiven und konzentrierten Chorarbeit zu verdanken.

Chorleiter Andreas Arneke, der diesen Erfolg erst möglich machte, hatte den Chor bestens vorbereitet und die Probearbeit zielgenau auf diesen Auftritt angelegt. Die Mannschaft war fit, wenngleich eine gehörige Portion Lampenfieber dabei war.

Für die 47 Sänger, aber auch 2 Sänger, die leider nicht dabei sein konnten, was wir alle bedauern, war es eine riesige Herausforderung, als man sich den Wertungsrichtern Michael Rinscheid (Attendorn), Prof. Mathias Breitschaft (Kirn) und Gerd Zellmann (Linsengericht) in der Sängerhalle in Saulheim stellte.

Überreichung der Urkunde an Chorleiter Andreas Arneke und den 1.Vorsitzenden Adam SchmittUm 14 Uhr standen die Sänger auf der Bühne und dann war abwarten und Geduld angesagt, bis alle 17 Chöre (9 Männerchöre, 3 Frauenchöre und 5 Gemischte Chöre) ihre Auftritte absolviert hatten.  

Gespanntes Warten auf die ErgebnisseUm 19.50 Uhr ging es zur Bühne und bei Bekanntgabe brach ein grenzenloser Jubel aus, dem Chorleiter, dem Vorstand und den Sängern fielen gleich „tonnenweise Steine vom Herzen“ und die Freude stand allen ins Gesicht geschrieben.


Das große Ziel war erreicht und das zum 3. Male in der Vereinsgeschichte.

Chorleiter und Sänger haben den Beweis erbracht, dass sie in dieser höchsten Klasse des Chorgesanges in Rheinland-Pfalz mithalten können. 

Und darauf sind der ganze Verein und sicher auch die Gemeinde Weiler stolz.

Aus der Fotogalerie ...